Private Label – endlich eine eigene Kosmetikmarke

Eigene Kosmetikprodukte mit Ihrem Namen!

Private Label bedeutet für viele Dermatologen und Kosmetikerinnen der Traum der eigenen Kosmetikprodukte. Eine eigene Kosmetikmarke im Regel des Instituts, der Praxis zu haben, ist schon etwas ganz Besonderes. So hat mir kürzlich eine Kundin von dem Moment berichtet, an dem Sie ihre eigenen Kosmetikprodukte ausgepackt hat und in ihr Regal stellen durfte. „Es war ein Moment, in dem ich voller Stolz war – der Moment, der mich so glücklich gemacht hat, weil nun mit meinen eigenen Kosmetikprodukten, meinem eigenen Private Label, eine neue Ära beginnt!“ – das waren die Worte der Kundin und das hat auch mich stolz gemacht. Ist nicht auch für Sie der Gedanke schön, mit High-End Produkten Kunden glücklich zu machen? Wir bekommen derzeit so viele Rückmeldungen von Dermatologen und Kosmetikerinnen, die mit unseren Produkten arbeiten und nicht nur stolz sind, diese unter ihrem eigenen Namen zu verkaufen, sondern auch glücklich sind mit den großartigen Wirkungen, die damit erzielt werden.

Gerade heute habe ich mit einer Dermatologin telefoniert, die unsere Private Label Produkte seit 10 Tagen testet – sie sagt, sie sei als Dermatologin sehr kritisch, aber selbst nach 10 Tagen sei sie schon zu 100% überzeugt. Sie war begeistert, wie sich die Produkte anfühlen und sie sieht, dass sich in 10 Tagen ihre Haut verändert hat – ist das nicht eine großartige Rückmeldung?

Kosmetikprodukte als Private Label

Immer wieder werde ich gefragt, ob es tatsächlich beim Kunden so gut ankommt, wenn auf den Produkten nicht ein großes Label steht. Nach nur wenigen Monaten konnten wir so viele neue Kunden im Bereich Private Label gewinnen und alle diese Kunden berichten uns, dass die Rückmeldungen der Endverbraucher großartig sind.

Warum kommt der Kunde zu Ihnen als Dermatologe oder zu Ihnen als Kosmetikerin? Weil er Ihnen vertraut – er kommt zu Ihnen, weil er Sie für kompetent genug hält, sein Problem zu lösen. Was also denken Sie, geht im Kopf eines Kunden vor, wenn er diese Kompetenz nun auch in Form von Private Label Produkten wiederfindet! Und die Praxis draußen bestätigt das  – unsere Kunden berichten, dass sie schon in den ersten Tagen so viel Produkte der eigenen Marke verkauft haben, weil die Kunden von den Private Label Produkten einfach nur beeindruckt und begeistert waren.

Hat die eigene Kosmetikmarke im Kosmetikinstitut Vorteile?

Dermatologische Praxen und auch Kosmetikinstitute berichten uns immer wieder, dass so viel Verkauf an ihnen vorbei läuft, weil Kunden im Internet kaufen. Wie könnte man das ändern? Ein Private Label hat den Vorteil, dass diese Produkte nur bei Ihnen käuflich sind – die Kunden können diese Produkte nicht in anderen Online-Shops kaufen, sie können Sie nicht bei einer anderen Kollegin kaufen, weil sie gerade dort im Urlaub oder auf Geschäftsreise sind. Somit läuft beim Private Label kein Produktverkauf mehr an Ihnen vorbei. Sie schaffen mit Ihren eigenen Kosmetikprodukten eine sehr gute Kundenbindung.

Ein weiterer Vorteil des Private Labels in der Dermatologischen Praxis oder im Kosmetikinstitut besteht darin, dass sie als Dermatologe oder als Kosmetikerin bei der eigenen Kosmetikmarke nun die Preise selbst bestimmen, also online oder bei anderen Kollegen auch nicht mehr vergleichbar sind. Sie können die Produkte zum Beispiel mit 160% oder 280% kalkulieren, als sonst üblich nur mit 100% – das schafft neue Gewinnmöglichkeiten. Gerade vor wenigen Tagen hat mir eine Private Label Kundin berichtet, dass sie inzwischen 2 Tage weniger pro Woche in der Kabine arbeitet, seid sie so viele ihrer Private Label Produkte verkauft – das bedeutet, ihr Gewinn ist gestiegen, obwohl sie weniger in der Kabine am Kunden arbeitet.

Mehr Verkauf und weniger Zeit in der Kabine – ist das auch Ihr Wunsch?